Bauherrentag bei WEIOTT

Heute waren wir zum Bauherrentag bei WEIOTT im Baufachhandel „Bauen und Leben“ Ottendorf-Okrilla eingeladen. Nach diesem Tag waren wir hell auf begeistert. Es war eine sehr informative Veranstaltung. Angefangen hatte es mit der Vorstellung von WEIOTT Massivbau und direkt im Anschluss gab es für angehende Bauherren wichtige Infos zum Bau. Themen wie: Dämmung an Außenwand Ja oder Nein, zwei oder dreifachverglaste Fenster, Bauen mit Porenbeton, Das Bausatzhaus, Fehler am Bau sowie die Finanzierung, waren nur einige der vielen informativen Bereiche. Am Ende wurde uns dann auch praktisch gezeigt wie ein Bausatzhaus gebaut wird.
Da wir von der Veranstaltung so begeistert waren, machten wir mit WEIOTT einen Termin für eine kostenlose Hausplanung.

Eine Antwort auf „Bauherrentag bei WEIOTT“

  1. Auch wir waren beim Bauherrentag sehr begeistert und machten einen Termin zur Planung. Auch die Planung mit Frau Baumann war sehr gut, es ist manchmal nicht ganz so modern und zeitgemäß aber man kann sie schon gut da hin bekommen. Allerdings sollte man dann aufhören. Mit Weiott bauen war ein Fehler, dass so angepriesene bauen wie mit Lego, haben wir Gott sei Dank gelassen, schon das zusammenspiel mit den Eigenleistungen was so problemlos laufen soll, funktioniert mit weiott nicht.Auch gibts der Vertrag zu viele miese Fallen. Es würde ein Roman werden, wenn ich alles aufzählen würde. Ein Problem was ich nicht mag, ist Alkohol auf der Baustelle und das ist bei Weiotts Gewerken leider der Fall. Sagen darf man nichts, der anfangs freundliche Geschäftsfüher zeigt dann schnell sein wahres ich. Und so wurden wir dann mit manchen Dingen alleine gelassen obwohl uns da vorher Hilfe versprochen wurde, kann man dann auch noch haben, aber mit völlig übetteuernte Nachträgen. Ich hätte nicvt gedacht, dass ein regionaler Anbieter sich das erlauben kann. Man fühlt sich nicht wie Kunde, eher wie bittsteller, aber Bauherrentage sind gut gestaltet, Planung läuft auch gut, danach wird es ungemütlich für die die was kririsieten und sich mit dem Haus befassen, alle anderen, die alles absegnen, können mit Weiott bauen. Der Bauleiter den man zwar mitbezahlt arbeitet nur in weiotts Sinn, dass muss einem klar sein. Wir würden mit Weiott nicht noch mal bauen, planen mit Frau Baumann allerdings wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.