Es wird verfüllt und die E-Installation geht weiter

Am Mittwoch kam nun endlich der Bagger um die Baugrube zu verfüllen. Probleme gab es hier bei den sich lösenden Styrodordämmplatten. Hier wurde am Mittwoch einfach angefangen zu verfüllen, obwohl die Platten nicht neu verklebt wurden. Da wir fast täglich an der Baustelle vorbeischauen, fiel uns das natürlich auf. Ein Nachfragen ergab, das unser Bauleiter nichts davon wusste, dass der Tiefbauer schon am Mittwoch mit dem verfüllen begonnen hatte. Kurzerhand gab es einen Baustop und es kam dazu noch die Frage auf, ob an den Platten ein Geoflies angebracht werden soll. Da wir sandigen Boden haben ist so ein Geoflies nicht nötig, wäre aber auf Wunsch und kosten des Bauherren möglich dieses anzubringen.  Da es die besagten Probleme mit den losen Platten gab, übernimmt nun Elbehaus  die Kosten für das Geoflies und veranlasste es zu verlegen.

Noch einmal als INFO: Die Styrodorplatten sind nicht für die Dichtung des Kellers notwendig. Die Dichtigkeit des Kellers ist durch den WU-Beton gewährleistet. Trotzdem sollte laut DEKRA Sachverständigen kein Sand hinter lose Platten rutschen. Deshalb nun das Geoflies.

Am Samstag haben wir mit der Elektro-Rohinstallation weiter gemacht. Einige Kellerwände bestehen aus Kalksandstein, der von extremer Festigkeit ist. Hier war das Dosenbohren und Schlitzen sehr anstrengend.

Am Montag den 28.05 soll es ja nun mit dem Erdgeschoss losgehen. Wir sind schon sehr gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.