Die Tiefenbohrung Erdwärme

Am Mittwoch war es endlich soweit. Wir hatten an diesem Tag eher Feierabend gemacht und waren 15.00 Uhr mit Jannes auf unserer Baustelle. Große Technik erwartete uns und gerade zu diesen Zeitpunkt haben Sie begonnen den Bohrer für die Tiefenbohrung anzusetzten. Perfektes Timing. So konnten wir beobachten wie sich der Bohrer die ersten Meter hineingräbt. 100m sollen es am Ende werden.

Als wir dann zwei Tage später am Freitag wieder schauen waren, war das loch fertig und es waren nur 5 dünne Rohre zu sehen.

Einige Probleme…….

Am Montag hatten wir einen Termin vor Ort mit unserem beauftragten Sachverständigen Herrn Kuderer. Hier gleich vorweg der Tipp an alle nachfolgende Bauherren: Scheut euch nicht vor den Kosten für einen Sachverständigen, er ist es einfach Wert. Es werden Mängel aufgedeckt die man als Laie einfach nicht sieht. Ich selbst dachte immer, das ich sehr gut informiert bin und auch selbst Baufehler erkennen kann. Aber es stimmt nicht, dies können einfach nur Profis mit dem Fachwissen des Rohbaus.
Herrn Kuderer können wir hier auf jedenfall bestens empfehlen bzw auch sein geschriebenes Buch. Er wurde uns empfohlen und auf der Baumesse 2018 in Dresden konnten wir uns ein persönliches Bild von Ihm machen.
Beauftragt hatten wir Ihn zur Abnahme der Fenster und baten Ihn sich noch einmal einige Sachen am Rohbau anzuschauen. Hier fand er schon einige markante Mängel. Zb. die fehlende Sockelabdichtung…….
Gekostet hat es uns ca. 500€ hier ein kleiner Auszug:

Am Mittwoch trafen wir uns mit dem Putzer um den Innenputz zu besprechen.
Eigentlich hat Elbe-Haus eine Putzfirma aus Bannewitz aber diese hat schon frühzeit abgesagt und darauf hingewiesen, dass es nach Stolpen zu weit wäre. Nun hat unser Bauleiter einen neuen Putzer organisiert und zwar gleich aus unserer Nähe. Wir sprachen alles mit ihm ab und waren sehr zufrieden. Im Erdgeschoss und Keller sollte es nun ein gefilzter Kalk-Zementputz sein. Im Dachgeschoss bis auf das Bad alles glatter Gipsputz. Im Bad wird wegen der Feuchtigkeit standartmäßig Kalk-Zement genommen.

Am Donnerstag hatten wir dann eine große Baubegehung mit allen wichtigen Leuten einberufen um die Mängel des Sachverständigen Punkt für Punkt durchzugehen. Hier wurde uns Ausbesserung versprochen.
Leider hatte an diesen Tag unser Putzer den Auftrag abgesagt. Zum Vorschein kam hier, dass er viele Sachen, die bei Ihm nicht im Auftrag waren, mitmachen sollte. Zb. Sockelabdichtung, Bauschaum wegschneiden, fehlende Dämmung kleben usw. Eigentlich wollte er am 27.08 beginnen. Nun wird sich der Bau
weiter verzögern.

 

Dachdecker und Biokläranlage

Diese Woche ging es nun voll zur Sache. Am Montag früh kam die Firma HM-Umwelttechnik um die Biokläranlage zu setzten. Bereits schon am Vormittag  war die Grube fertig und sauber ausgehoben und die Anlage konnte gesetzt werden. Ich hatte diese Woche auch Bauurlaub und konnte so mit der Elektroinstallation auf dem Rohfußboden weiter machen.
Am Dienstag kamen dann auch endlich die Dachdecker und mit denen auch die Dachziegel. Ab hier ging es dann rasend schnell und innerhalb von 2 Tagen war das Dach fertig gedeckt und die Dachrinnen montiert.

Fenstereinbau und Kabelverlegung

Diese Woche ist nun doch weniger passiert als angenommen. Das Sprichwort „eher Pausenstelle als Baustelle“ scheint bei uns zu stimmen. Die Dachdecker waren immer noch nicht da und der Ausbau Trockenbau verschiebt sich daher weiter. Wenigstens die Fenster wurden am Montag durch einen Polnischen Lieferanten geliefert. Leider ließ das Ü-16 Tonnen Schild den große Schmidt-Visbek LKW  nicht vor unsere Haustür. Und so musste der Fahrer die Fenster durch das halbe Dorf mit dem Gabelstabler transportieren.
Am Donnerstag wurden die Fenster nun endlich montiert. Probleme gab es hier nur am Zwerchgibel mit einem Balken am Rohfußboden. Dies wurde kurzerhand von unserem Bauleiter mit einer Säge gelöst.
Am Freitag und Samstag hatten wir nun Zeit mit der E-Installation auf dem Rohfußboden fortzufahren.

 

kleines Update….

Leider ist diese Woche nicht viel passiert, außer der Maurerrestarbeiten.

Dafür könnte es nächste Woche Interessanter werden. Nämlich dann, wenn Fensterbauer, Dachdecker, Biokläranlagensetzter, Erdwärmetiefenbohrer und ich Elektriker sich gleichzeitig auf der Baustelle behindern. 🙂
Wir werden sehen……