Putzer Ja/Nein/zu teuer/erst einmal nur Innenputz???

Ja…. langsam wird es ärgerlich und es ist nun kein Spaß mehr. Es sind nun noch 7 Wochen Bauzeit und es hat noch kein Putzer angefangen. Eigentlich hieß es Offiziell, dass er am Mittwoch anfangen sollte. Heute nun eine E-Mail von unsererm Bauleiter, das er 20.000€ teurer ist als veranschlagt. Er hat somit noch nicht begonnen. Für uns war dies ein Anlass eine saftige E-Mail an Elbe Haus zu verfasssen. Zum jetzigen Zeitpunkt würden wir Elbe Haus NICHT weiterempfehlen.

Die Sanitärfirma ist da….

Eigentlich sollte heute der Putzer anfangen aber das wird wohl noch nichts. Bis heute fehlen die Vorleistungen der Sanitärfirma. Die waren heute allerdings da und haben überall die Heizkreisverteile montiert sowie die Wasserleitungen in den wänden.

Elektrorohinstallation Dachgeschoss und Trockenbau (EL)

Da der Putzer am folgendem Mittwoch beginnen möchte, haben wir uns den Sonntag und Montag gegönnt, um die restlichen Sachen der Elektrorohinstallation sowie die Trockenbaueigenleistungen (Verkofferungen der Schächte) soweit fertig zu stellen. Ich hätte es nicht gedacht, doch hier haben wir wirklich noch 2 ganze Tage gebraucht.

Elektroinstallation Dachgeschoss

Heute haben wir angefangen die Elekttroinstallation auf dem Rohfußboden im Dachgeschoss zu verlegen. Da ich selbst am nächsten Wochenende beruflich unterwegs sein werde, haben wir um etwas Zeit zu gewinnen, eine zusätzliche starke Fachkraft geordert. Ein großes DANKE Bernd.
Anni und Bernd konnten so als Team die Kabel in die Leerrohre ziehen. Ich konnte mich so nun um die Trockenbauverkofferung imDachgeschoss und der Kabelleiterkonstruktion kümmern. Es war ein super Tag mit viel Spaß und es wurde dabei auch sehr viel geschafft. Beindruckend waren am Ende doch die Datenkabelmengen die in den Keller zum Sammelpunkt Datenschrank gingen.
Einfacher hatte ich mir allerdings die Verkabelung über den Dachboden vorgestellt. Doch hier gab es einige Dinge zu beachten. So ist, um das Haus luftdicht zu halten, hinter den Gipsplatten eine Folie (Dampfsperre) aufgebracht. Einfach so ein Deckenleuchten-Kabel durchstecken geht leider nicht, da sonst an dieser Stelle Luft entweichen kann. Der spätere Blowerdoortest würde dies aufzeigen und negativ ausfallen. Also muss an den Durchführungen die Abdichtung widerhergestellt werden oder man verwendet professionelle aufklebbare Gummitüllen. Ich habe mich hier für die teurere Profivariante entschieden. Gerade die vielen Kabel vom Dachboden, die durch die Decke zur Verteilung gehen, können als Bündel mit normalen mitteln schlecht abgedichtet werden. So habe ich mir im Elektrogroßhandel 6er Klebetüllen besorgt und diese auf die Dampfsperre über dem Verteiler angebracht.


Die Trockenbauer legen los

Das Dachgeschoss wird komplett mit Trockenbau ausgebaut. Diese Woche wurde angefangen das Dach zu Dämmen und die Ständerwände zu stellen.

Noch 9 Wochen :-/

Die letzten 2 Wochen ist nicht viel passiert. Weder die Heizkreisverteiler oder Sanitärleitungen wurden montiert. Es wurde hauptsächlich damit begonnen, die Mängel abzuarbeiten. Seid dieser Woche sind aber die Trockenbauer am Werk, dämmen das Dach und setzen die Trockenbauwände.
Leider gibt es noch keine Zeichen von einem neuen Putzer. ABER: unser Bauleiter ist hier sehr optimistisch das wir den Zeitplan einhalten können.
Wen man allerdings selbst aus der Baubrache kommt und es ein wenig realistischer sieht, weiß man das es nicht zu schaffen sein wird.
Wenn der Putzer ab dem 17.09 die Innenwände verputzt, bräuchte er dafür eine Woche. Dann müsste sofort der Estrichleger kommen und es müsste gleichzeitig mit der verlegung der Fußbodenheizung wie am Schnürchen laufen…….
Aber…..Es soll ja noch Wunder geben 😉
An die Elbe Haus Geschäftsleitung hatten wir am Montag vorsichtshalber eine Bedenkenanzeige geschickt.