Update und Infos….

Zur Zeit scheint unsere Baustelle einigermaßen zu laufen. Das Gespräch/Baustellenbegehung am 8. Oktober scheint geholfen zu haben. Leider habe ich aus beruflichen gründen die letzten 2 Wochen überhaupt keine Zeit gehabt diesen Blog ausführlich zu schreiben. Nachträge werden aber folgen bzw auch die letzten Beiträge werden etwas detailierter nachgearbeitet…..Geplant ist hier auch eine Seite mit Tipps für angehende Bauherren. 

Die nächsten zwei Wochen werden wieder Interessant.

– Termin mit Fliesenleger
– Einbringen der Heizschlaufen/Fussbodenheizung
– Aufbringen des Außenputzes und farblicher Anstrich
– Estrich ab 05.11


Die Estrichdämmung

Da die Sanitärfirma die Heizschläuche für die Fussbodenheizung verlegt, wurde sie auch gleich für die Dämmung des Estrichs beauftragt. Und so verschwanden diese Woche sämtliche Rohfussbodeninstallationen unter einer dicken Schicht Styroporplatten. Probleme bereitet hier wieder die fehlende Vorleistungen der Trockenbauer. Die Trockenbauwand/Trennwand an der Dusche im DG wurde vergessen und ist nach mehreren hinweisen noch immer nicht montiert.

Die Sanitärfirma ist da…

Heute hatte die Sanitärfirma Mittelsteadt angefangen Abwasserrohre und Wasserleitungen zu verlegen. Hier kam natürlich mein Schacht in der Mitte des Hauses zu nutze. So konnte die Zirkulationsleitung gleich durch den Schacht in das Dachgeschoss geführt werden. Von all den beteiligten Firmen, fanden wir Firma Mittelstaedt am vertrauensvollsten. Hier ist mal eine echte Fachfirma zu werke. Mit Herrn Mittelstaedt konnte man tiefere Fachgespräche führen und auch über die Heizungssteuerung fachsimpeln.

Jetzt platzte uns der Kragen…..

Um schlimmeres abzuwenden und um auf Sicherheit zu bauen, haben wir am Sonntag unseren Sachverständigen angeschrieben ob er gleich nach seinem Urlaub für uns Zeit hätte. Wir haben hier auf „Dringend“ verwiesen. Nachdem er noch am selben Tag zu unserem Glück einen Vormittagstermin bestätigte, haben wir weitere Personen der Firma Elbe-Haus zu einem Baustellengespräch eingeladen.
Wir wollten nun hier unsere Probleme mit Elbe-Haus klar und deutlich schildern. Viele Probleme sehen wir hier bei der Bauleitung. Die Frage ist auch, was hat ein Bauleiter für Aufgaben? Für uns eigentlich ganz klar:

– Firmen Organisieren und Koordinieren
– Bestellen von Fenstern und Türen
– Bindeglied zwischen Bauherr und Elbe-Haus
– Feststellung von Mängeln
– Abnahme und Begutachtung einzelner Bauschritte
– Mit offenen Augen durch den Bau gehen

Die letzten drei Punkte sind hier nach unserer Auffassung nie erfolgt.

Ich habe mir einfach mal die Arbeit gemacht und einen nachträglichen Bauzeitenplan erstellt. In diesem habe ich viele ärgerliche Punkte markiert und mit Kommentaren versehen. An diesem Zeitstrahl kann man nun ganz genau ablesen wann gearbeitet wurde bzw wann wieder einmal stillstand herschte.

Nachträglicher Bauzeitenplan (dunkle Balken = Bauverzug)

Diesen Plan habe ich 1:1 ausgeplottet (1600mm x 950mm) und Montag früh auf unserer Baustelle aufgehangen. Mit unserem Bauleiter und der Vertreterin von Elbe-Haus standen wir dann vor dem Plan und ich konnte genau aufzeigen wo es im gesamten Bauverlauf gehakt hatte. Hier musste ich mich schon echt zusammenreißen um sachlich zu bleiben. Was uns auch ärgert: Es gibt keine Stellungnahme an uns, dass der Fertigstellungstermin nicht gehalten werden kann. Obwohl es nun offensichtlich ist. 

Allerdings haben wir Elbe-Haus auch klar gemacht, dass wir weiterhin an einer guten Zusammenarbeit interressiert sind. Hier nützt es uns ja auch nichts, sich Quer zu stellen. Nur, wir wünschen uns hier mehr Informationen und einen besseren Bauablauf.

Aufatmen….

Aufatmen konnten wir, als unser Sachverständiger Herr Kuderer die Sockelabdichtung für zureichend empfand. Um das zu prüfen, musste ein Stück Dämmung am Sockel herausgeschnitten werden. Die Fuge war zwar nicht verspachtelt aber mit aussreichend Dichtschlämme überzogen. Für die Konsolen unter den Fensterbänken war es allerdings zu spät lt. Aussage des Sachverständigen aber nicht sehr tragisch.

Auch die Qualität der Putzfirma „Himaj“ stimmte. Der Innenputz hat gute Q2 bis sogar Q3 Qualität.
Gut war hier auch, dass wir den Chef von Firma „Himaj“ mit zum Baustellengespräch eingeladen haben. So konnte er sich von unserem Sachverständigen ganz genau erklären lassen, wie die weiteren Putzschichten fachlich korrekt ausgeführt werden müssen. Sicher wusste er das auch selbst aber so konnte er sich von einem Sachverständigen beraten lassen.



Die Putzerfirma „Himaj“ ist da

Wie versprochen hatten wir uns heute früh mit unseren Bauleiter Herr J. getroffen und auf die Putzerfirma gewartet. Pünktlich um 8.00 Uhr traf dann auch Firma Himaj ein. Erst ein Auto, dann das zweite Auto und ein drittes Auto. Man konnte gar nicht so schnell schauen, wie flink hier die Arbeit aufgenommen wurde. Jeder wusste was er zu tun hatte. Die einen brachten die Eckschienen im Innenbereich an, die anderen außen die Dämmung am Ringanker. Mit dem Chef der Truppe sprachen wir derweil unsere Putzwünsche ab. 

Ärgerlich hier: Seid nun mehr 8. Wochen bestehen noch immer die erkannten Mängel an der Sockelabdichtung. Hier sollte schon lange Lt. unserem Bauleiter ein „Einzelkämpfer“ abgestellt werden, der diese Mängel beseitigt. Erfolgt ist hier nichts. Auch die versprochenen Konsolen (Winkel) unter den lapprigen Außenfensterbänken sind nicht montiert. Nun ist eine Putzfirma am Werk und diese scheinen von alle dem nichts zu wissen. Wir bekommen Bauchschmerzen auch mit dem Wissen, dass unser Gutachter noch bis Sonntag im Urlaub ist. Zusammen mit dem Bauleiter versuchen wir dem Chef der Putzfirma zu gestikulieren, wie er am besten mit der Sockelabdichtung verfährt. Ob das klappt? Wir haben echte Bedenken….

Am Abend war ich noch einmal auf Baustelle und musste feststellen, dass die Jungs echt schnell waren. Die Außenwände (Rolladenkästen und Ringanker) waren waren bereits gedämmt. Auch unter den lapprigen Außenfensterbänken war eine Reihe Styropor. (Ohne Winkel)

Leider war am Montag kein Putzer am Werk

Ärgerlich…Wieder Fehlanzeige……Wieder Abends nach der Arbeit umsonst auf Baustelle gefahren. Dann plötzlich ein Anruf von unserem Bauleiter Herr J. „Am Donnerstag wird die Putzer-Firma Himaj anfangen. Ich bitte Sie Donnerstag Früh zum Baustellengespräch“.
Hmmm….Naja der Firmenname spricht jedenfalls Bände…..Wir warten mal ab und bilden uns Donnerstag ein Urteil.