Schleifen, schleifen, schleifen……

Am 12.12 soll nun die Treppe eingebaut werden. Um später nicht jede Stufe zum Schutz vor Farbklecksen abdecken zu müssen, haben wir uns heute das Treppenhaus vorgenommen.
Da wir den Gipsputz nur streichen wollen und kein Malerflies oder Tapete draufkleben, muss dieser Zart und glatt sein. Also haben wir mit Schleifpapier und schweren Gerät (Schleifgiraffe) den ganzen Putz fein geschliffen, verspachtelt und wieder geschliffen. Danach Grundiert und geweisst. Das Ergebniss kann sich aber sehen lassen.

Leider die ersten Risse….

Nun freut man sich, dass es endlich schneller vorwärts geht und dann kommen Rückschläge. Heute sind uns Risse über jedem Fenster aufgefallen. Über den Fenstern befindet sich Dämmmaterial (Putzträger) auf den sogenannten Rollladenaufsatzelementen kurz RAE. und genau da entstehen Senkrechte Risse im Innenputz.

Inbetriebnahme der E-Verteiler

Da es in der Winterzeit erst spät hell wird und abends eher dunkel, wäre es doch schön, wenn im Haus das Licht schon funktionieren würde. So haben wir heute alle Kabel an den Deckenauslässen abgemantelt und gesichert sowie die Rollläden angeklemmt. In jedem Zimmer wurde eine Leuchtenfassung installiert. Die Hauptverteilung im Keller habe ich provisorisch über ein Gummikabel mit 32A CEE Stecker am Baustromverteiler angeschlossen. Nun konnten wir auch das EG und DG in Betrieb nehmen. Dank der verbauten KNX Technik, war die Schaltungslösung gar kein Problem. So habe ich im KG, EG, DG je einen Präsenzmelder Installiert, der die jeweilige gesamte Etage (Zentral) ein bzw. auch wieder ausschaltet. Auch die Rollläden können nun Etagenweise Zentral hoch oder herunter gefahren werden.

Nebenbei: Blitzeis verhinderte fast unseren Arbeitstag.